Projekt 10/2012 – Schlupf

Projekt_MV07-11_2012_19_1Schlupf der Jungtiere aus Projekt 10/2012 – Verpaarung Jayapura mit Wamena. Nach 50 Tagen Inkubation war es endlich so weit, die ersten Köpfe waren zu sehen. Die Eier haben die Ablage außerhalb der Ablagebox gut überstanden. Nur 2 Eier begannen während der Inkubation zu faulen. Aus den verbliebenen 17 Eiern sind 12 Jungtiere (5 x rot und 7x gelb) geschlüpft. Leider haben es 5 voll entwickelte Jungtiere trotz anschneiden nicht geschafft.
Eigentlich wollte ich für dieses Gelege für die Inkubation nicht wieder die Grumbachboxen nutzen aber ich wurde von dem Weibchen mit der Eiablage doch etwas überrascht.   Das passiert mir auch nicht mehr. Das nächste Mal steht nach der Häutung sofort die entsprechende Brutbox bereit. Aber zurück zur Grumbachbox. Auch bei diesem Gelege hatte ich wieder das Problem, dass die Luftfeuchtigkeit in der Box sehr grenzwertig war. Da die Boxen nicht vollständig schließen scheint sich hier keine entsprechend hohe Luftfeuchtigkeit zu bilden. Ich versuche das dann immer durch entsprechende Wassergefäße im Inkubator zu kompensieren. Nach wenigen Tagen waren die Eier dann doch schon leicht eingefallen.

Inkubiert wurden die Eier durchgängig bei 31,4 °C.

Bei dem nächsten Gelege werde ich in der letzten Woche die Temperatur auf unter 31°C herunter nehmen und eine Inkubationsbox Marke Eigenbau oder eine Squamata Box nutzen. Ich hoffe durch die Änderungen die Schlupfrate erhöhen zu können. Es ist immer sehr schade wenn voll entwickelte Tiere dann doch nicht erfolgreich schlüpfen.

Jetzt heißt es die erste Fütterung abwarten. Die Kleinen sind recht aggressiv. Ich hoffe das sind sie auch beim Füttern. Sobald die Tiere durch die erste Häutung sind stelle ich Bilder der Tiere ein. Bilder zum Schlupf findet man auch unter Projekte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.